Instagram header

Kraftsport SPORT

Push-Up Challenge

21. Mai 2020
Push-Up Challenge

„Was passiert mit meinem Körper, wenn ich über einen Zeitraum von 31 Tagen, jeden Tag hundert Push-Up´s mache?“. Diese Frage habe ich mir gestellt, nachdem ich ein Video auf den Sozialen Netzwerken gesehen habe, in dem ein Typ genau das gemacht hat. Das Ergebnis in diesem Video war so eindrucksvoll, dass es mich motiviert hat, diese Push-Up Challenge auch zu machen.

Nach 31 Tagen ist es nun soweit. Ich habe die Challenge gemeistert und kann nun sagen, ob die ganzen Push-Ups etwas gebracht haben, oder auch nicht.

Bevor es aber zu meinem Ergebnis geht, ist es wichtig zu wissen, was überhaupt ein Push-Up ist und wie er richtig gemacht wird.

Push-Up

Der Push-Up ist nicht nur eine von den bekanntesten, sondern auch eine von den wirkungsvollsten Körpergewichtsübungen die es gibt. Er trainiert Brust- und Schultermuskulatur, aber auch den Rücken, Trizeps, Bizeps und sogar den Hintern. Ein wahrer Allrounder was das Training angeht.

Doch ein Push-Up ist nur dann ein wahrer Allrounder, wenn er richtig ausgeführt wird. Ein Push-Up mit falscher Technik kann deinem Körper nämlich mehr Schaden zufügen, als andersrum. Darum ist es wichtig die Technik eines Push-Up´s auch zu beherrschen.

Ausführung

Es gibt unterschiedliche Arten von Push-Up´s, die verschiedene Muskelgruppen mehr oder weniger beanspruchen. Bei dieser Push-Up Challenge werden aber die klassischen Push-Ups gemacht.

Körpertraining für zu Hause

Stelle deine Beine maximal Hüftbreit auseinander. Je enger du deine Beine platzierst, desto mehr Körperspannung benötigst du, um stabil zu bleiben. So muss dein ganzer Körper mitarbeiten.

Platziere deine Hände direkt unter den Schultern, mit den Fingerspitzen nach vorne zeigend.

Achte darauf, dass deine Körpermitte angespannt ist und dass deine Hüfte nicht runterhängt. Der Körper soll während der Übung immer eine Gerade bilden.

Halte deinen Ellbogen nah am Körper und deine Schulterblätter zusammen.

Push-Up Challenge Ergebnis

Links ist vor der Challenge und rechts ist nach der Challenge.

Alles in allem rentiert sich diese Challenge schon. Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und wenn man zusätzlich zum Training die Push-Up´s macht, sieht man auch nach einem Monat körperliche Veränderungen – zumindest ein bisschen.

Anbei findet ihr auch den „Plan“ zu der Challenge.

#bepoised

    Leave a Reply

    *