Instagram header

Laufsport SPORT

5 Tipps für Laufanfänger

13. Januar 2019
5 Tipps für Laufanfänger

Nichts ist so einfach, doch kostet so viel Überwindung. Keiner Sache ist das Wetter so egal und für nichts wurden schon mehr Ausreden erfunden. Nicht einer kann von sich behaupten, dass er es noch nie versucht hat und nur selten war jemand  schon von Beginn an überzeugt davon. In manchen von uns löst es pure Freude und in anderen nur ein freudloses Stöhnen aus. Ich spreche natürlich vom Laufen.

Laufen ist sowohl Einzel- als auch ein Teamsport, es folgt keinen Richtlinien oder Statuten und kann fast überall, zu jeder Zeit betrieben werden. Nichtsdestotrotz ist der Weg vom Laufmuffel zum leidenschaftlichen Läufer nicht einfach! Da Bedarf es auch schon mal mehr als nur einen gut gemeinten Neujahrsvorsatz. Doch Zum Glück kenne ich fünf Tipps, die auch mir bei meinen Laufanfängen geholfen haben.

In einer Gruppe laufen

Egal ob mit Freunden oder Fremden – in einer Gruppe läuft es sich leichter. Man unterstützt sich gegenseitig, tauscht Erfahrungen aus und spornt sich gegenseitig an. Besonders für Anfänger wird der Einstieg so erleichtert, da man zusammen den inneren Schweinehund bekämpfen kann.

Tempo halten

Vor allem am Anfang ist es wichtig den Körper erst an die lange Belastung zu gewöhnen. Starte nicht wie eine Rakete, sodass du vor Erschöpfung mit dem Bus oder U-Bahn heimfahren musst. Versuche deine Strecke in einem konstanten Tempo zu Laufen. Alles weitere kommt dann von ganz alleine.

Die richtige Musik

Nichts beeinflusst eine Stimmung so, wie gute Musik. Dies kannst du dir zu nutzen machen und während des Trainings Musik hören, die richtig Bock auf Laufen macht. Auf Spotify habe ich dazu meine all-time-Favorits auf eine Running Playlist gepackt.

Verschiebe es nicht auf Morgen

Um zu verhindern, dass du die Laufeinheit vor dir herschiebst, setze dir am besten einen fixen Termin für diese fest. So kannst du deinen Alltag drumherum planen und es womöglich auch als ein Argument, um pünktlich von der Arbeit zu gehen, verwenden.

Sightseeing

Mache deine Laufeinheit zur Erkundungstour. Entdecke deine Stadt von einer ganz neuen, womöglich unbekannten Seite. Finde so neue Orte, ein davor unbekanntes Restaurant oder sogar eine neue Bar.

Trotz diesen Tipps muss dir dennoch bewusst sein, dass man nicht von „heut auf morgen“ zu einem Läufer werden kann. Es ist eher ein Prozess, der auch schon gern ein paar Monate dauern kann. Also sei vor allem am Anfang nicht zu streng mit dir selbst. Denn egal ob schnell oder langsam, kurze oder lange Strecken, auf dem Land oder in Stadt, alleine oder in einer Gruppe. Das Prinzip ist immer das selbe – ein Schritt nach dem anderen.

5 Kilometer – Tipps für Anfänger

#bepoised
  • Reply
    5 Kilometer - Lauftipps für Anfänger - FITNAP
    24. März 2019 at 16:12

    […] nach viel klingen mag, einen 5 Kilometer Lauf darf man definitiv nicht unterschätzen. Vor allem wenn man mit dem Laufen noch nicht so vertraut ist, lohnt es sich, sich Zeit dafür zu nehmen und das Ganze nicht gleich zu überstürzen, da man sich […]

  • Reply
    fit und gesund durch die kalten Jahreszeiten - FITNAP
    12. November 2019 at 16:30

    […] diesem Grund ist diese Jahreszeit bei Läufern auch so beliebt, da gerade die kühlen Temperaturen fürs Joggen ideal sind. Wem einfaches Laufen zu langweilig ist und wer mehr Action in seine Laufroutine bringen will, […]

Leave a Reply

*