Instagram header

Pflege STYLE

Die richtige Körperpflege als Mann

2. Februar 2020
Die richtige Körperpflege als Mann

Ok, ok. Ich verstehe, dass man manchmal keine Zeit für eine Dusche hat, nach einer langen Partynacht keine Lust hat sich die Zähne zu putzen, die Unterhose zuhause zwei Tage hintereinander anlässt, oder auch mal ein bisschen „schweißelt“. Aber hey, das ist nun mal das 1×1 der richtigen Körperpflege als Mann. Also schreibt dir das hinter die Ohren!

Es klingt zwar überflüssig, aber dennoch muss es einfach mal ausgesprochen werden, da nicht jeder Mann ganz genau weiß was er unter dem Begriff Körperpflege zu verstehen hat. Diese fängt nämlich nicht nur mit dem waschen des Gesichts an und hört mit dem spülen von Mundwasser auf. Dazu gehört noch so viel mehr.

Grundpflege

Fangen wir für den Einstieg aber mal mit der Körperdusche an. Zur Körperdusche gehört das Waschen des Intimbereichs, Hintern, Bauchnabel, der Zehen, Achseln, Ohren und aller anderen Falten, die sich so in den Jahren angesammelt haben. Dafür verwendest du am besten ein mildes Duschgel.

Dusche dabei aber nicht zu lange und nicht zu heiß, sonst wäscht du mit dem Schmutz auch die natürlichen Fette der Haut weg. Dies würde die Haut nur austrocknen, was zu Rötungen, Schuppen und schlimmstenfalls auch zu Juckreiz führen kann. Das Motto heißt dabei: schnell, aber effektiv (dieses Motto sollte mancher eh schon kennen).

Für dein Gesicht

Wenn du nun frisch und sauber aus der Dusche kommst, gilt es auch gleich den nächsten Schritt zu beachten – zumindest für Männer mit Bart. Wenn du einen Bart trägst benutze ein Bartöl oder ein Bartserum. Falls dein Bart länger als ein Zentimeter ist, solltest du auch eine Bartbürste verwenden.

Für den restlichen Teil deines Gesichts ist es ratsam eine Feuchtigkeitscreme zu benutzen. Und ja, auch als Mann kann man so etwas nutzen. Diese schützt nicht nur deine Haut, sondern verbessert auch das Hautbild.

Als nächstes sind wieder die Ohren dran. Verwende für die Ohren keine Wattestäbchen! Schon klar, das Gefühl, wenn man ein Ohrenstäbchen in das Ohr schiebt und dort versucht gründlich durchzukehren kann schon irgendwie angenehm sein, aber bitte lass das. Gehe dabei nicht auf die Suche nach Ohrenschmalz aus deiner Pubertät, sondern verwende statt dem Ohrenstäbchen ein feuchtes Handtuch oder ein Stück Küchenrolle, um den Schmutz zu entfernen.

Ein wichtiger Teil des Gesichts ist definitiv auch der Mund und die Zähne. Die Zähne, weil diese beim ersten Eindruck eine große Rolle spielen und der Mund, weil es einfach unangenehm ist mit jemanden zu sprechen, der Mundgeruch hat. Aus diesem Grund putze deine Zähne mindestens zweimal am Tag – morgens und abends – und benutze Zahnseide für die Zahnzwischenräume, um deine Zähne zu reinigen und Mundgeruch entgegen zu wirken. Außerdem solltest du deine Zahnbürste alle 3 Monate wechseln.

Für deinen Körper

Nach dem Gesicht ist nun der restliche Körper an der Reihe. Hier gilt es das zu beachten, was viele Männer nicht beachten. Die Finger- und Zehennägel. Es gibt kaum etwas unhygienischeres als lange oder dreckige Nägel an deinen Finger und Zehen. Gerade nach dem Duschen ist die Pflege dafür besonders einfach, da sie sich leichter schneiden und auch sauber machen lassen. Also vergiss nicht, deine Nägel zu schneiden.

Nach dem Duschen ist es auch gut, wenn du eine Körpercreme verwendest. Deine Haut wird tagtäglich von so vielen Reizen überflutet, dass du ihr auch mal etwas Gutes tun kannst. Benutze dafür eine Körpercreme, die schnell einzieht und super wirksam gegen Rötungen oder juckende Haut ist.

Zu der richtigen Körperpflege als Mann gehört auch das Streitthema Achselbehaarung. Achseln mit langer Behaarung sind einfach unhygienisch, da sie den Schweiß und auch die geruchsbildenden Bakterien besser speichern, als kurzgeschnittene oder getrimmte Haare. Darum gilt: Ob du nun die Achselhaare aus Lifestylegründen oder nur wegen deiner Faulheit wachsen lässt ist wurst. Fakt ist, dass lange Achselhaare grauslig sind.

Und wenn wir schon über die Haare an lästigen stellen sprechen, gilt es auch noch die anderen behaarten Körperstellen zu erwähnen, die blank, getrimmt oder behaart bleiben sollten. Der moderne Mann von heute trägt nämlich nicht mehr überall Haare.

In die Kategorie blank kommt der Rücken, Intimbereich, Bauch und Brust, Ohren, Nase und wie schon erwähnt die Achseln. Die Kategorie getrimmt beinhaltet den Intimbereich, Bauch und Brust sowie die Achsel und in der behaarten Kategorie befinden sich nur noch deine Beine. Wenn du also nicht gerade Spitzensportler oder andere technische Gründe für glatte Beine hast, bekommen deine Beine auf keinen Fall eine Rasur! Ein absolutes NO-GO.

Zum Schluss und nicht weniger wichtig kommt noch das richtige Deo und das richtige Parfum dazu.

Beim Deo ist es egal ob du einen Deoroller oder ein Sprühdeo verwendest – die Inhaltsstoffe sind die gleichen. Die Auswirkung ist dabei bei jedem verschieden und du benötigst vielleicht auch ein paar Versuche um dein perfektes Deo zu finden. Achte dabei auf Aluminium-, Alkohol-, Paraben- und Formaldehydfreie Produkte.

Beim Duft ist es ähnlich wie beim Deo. Du musst durchtesten, um schließlich das perfekte Parfum für dich zu finden. Achte dabei auf Sommer und Winterdüfte und lasse dich dabei nicht vom Preis oder Mainstream-Düften beeinflussen. Höre auf deinen Geschmack und deine eigene Nase

#bepoised

    Leave a Reply

    *