Instagram

Abnehmen FOOD

Ernährungsregeln für die Sommerfigur

26. Mai 2019
Ernährungsregel für die Sommerfigur

Nichts löst bei den Menschen so viel Panik im Gesicht aus wie der Begriff Sommerfigur. Um diese zu erreichen greifen viele zu radikalen Maßnahmen. Einige kaufen sich ihre Kleidung eine Nummer kleiner, andere lassen sich die übrigen Pfunde einfrieren und noch andere gehen zum Fett-Absaugen.

Es gibt einige Möglichkeiten den Speckrollen und Schwabbelarmen den Kampf anzusagen. Doch die beliebteste Methode ist mit Sicherheit eine Diät. Bei einer Diät ist es das Ziel, durch Ernährungsumstellung, in kürzester Zeit möglichst viel Gewicht abzunehmen. Ohne zu ahnen missbraucht man das Wort „Diät“ aber dadurch in seiner Bedeutung.

Das Wort „Diät“ stammt nämlich ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Lebensführung“/„Lebensweise“. Heutzutage wird unter diesem Wort aber genau das Gegenteil verstanden und impliziert eher eine Hungerkur an Stelle einer gesunden und nachhaltigen Art der Ernährung.

Aus diesem Grund versuche ich diesem Wort wieder etwas mehr Bedeutung zu geben und es als das Wort zu betrachten, was es eigentlich ist.

Sowieso bin ich – wie ihr vielleicht wisst – absolut kein Fan von gezwungener Ernährung, Crashdiäten oder irgendwelchen Abnehmpillen. Ich halte mich von Ketogener-, Low Carb- oder anderen hippen Ernährungsformen fern. Möchte nicht extra Kalorien zählen, um ein Kaloriendefizit zu erreichen und auch kein aufwändiges Ernährungstagebuch führen.

Ich möchte meine Ernährung nachhaltig und gesund gestalten, um so mein Körpergewicht langfristig zu halten und dem Wort „Diät“ wieder seine ursprüngliche Bedeutung zurückzugeben. Aus diesem Grund habe ich mir ein paar ganz einfache Regeln aufgestellt, an die sogar ich mich ganz leicht halten kann.

Regeln der Ernährung

Trinke täglich 2-3 Liter Wasser, Tee oder sonstige kalorienfreien Getränke

Iss nach 19:00 Uhr nichts mehr

Betreibe regelmäßig Sport

Konsumiere Kohlenhydrate nur morgens und mittags

Halte dich an drei regelmäßige Mahlzeiten am Tag (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Halte die Five-a-day Regel ein. Zwei Portionen Obst, drei Portionen Gemüse (eine Portion ist ca. eine Hand voll)

Achte auf deinen Alkoholkonsum, Süßigkeiten Konsum

Iss zum Frühstück und Mittagessen eine gute Mischung aus vollwertigen Kohlenhydraten, hochwertigem Eiweiß und eine geringe Menge an Fett

Nimm dir bewusst 20 – 30 Minuten pro Mahlzeit Zeit um zu Essen

Knabbere gegen den Heißhunger etwas Rohkost/Maiswaffeln, trink ein Glas Wasser oder iss ein mageres Naturjoghurt

Geh nicht hungrig einkaufen

Schlafe 7-8 Stunden täglich und halte deinen Schlafrhythmus ein

Streiche Weißmehl aus deiner Ernährung

Erlaube dir Ausnahmen (Cheat-Day)

Mit diesen 15 Regeln, Tipps, Do’s oder wie auch immer ihr sie nennen möchtet, geht ihr den ersten Schritt in Richtung Wohlfühlfigur. Weg von Ernährungsplänen und näher zu dem eigenen Körper.

Außerdem sind die meisten Diäten sowieso viel zu radikal und lassen dem Körper keine Zeit darauf zu reagieren. Bei falscher Diät kann es deshalb zu einer Gewichtszunahme oder auch im Nachhinein zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt kommen.

#bepoised

    Leave a Reply

    *