Instagram

Ernährung Lifestyle

Vitaminwasser

28. April 2019
Vitaminwasser

Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsschwäche oder auch Kopfschmerzen. Das alles sind Anzeichen für Dehydration – dein Körper zeigt dir dadurch, dass er Flüssigkeit braucht. Sowohl bei kälteren als auch bei wärmeren Temperaturen ist es daher wichtig immer auf seinen Wasserhaushalt zu achten. Schon 2 Liter Wasser täglich sorgen dabei für eine einwandfreie Funktion deines Körpers.

Doch man sollte schon darauf achten, welche Art von Flüssigkeit man zu sich nimmt. Denn das leckere Zeug ist meistens eine absolute Mogelpackung. Auf Limonade, Fruchtsirup oder Energy Drinks sollte man verzichten. Sie geben einem zwar kurzfristig genau den Energiekick den man „benötigt“, ziehen die Leistungsfähigkeit aber auch genauso schnell wieder in den Keller runter.

Dennoch muss ich zugeben, dass ich eine kleine Schwäche für zuckerhaltigen Getränke habe und mir es auch dementsprechend schwerfällt, meinen Konsum von solchen Getränken zu minimieren – vor allem was Fruchtsirup angeht. Ich kann dem süßen Schrei von Fruchtsirup (besonders wenn es sich um Himbeere/Zitrone handelt) einfach nicht widerstehen.

Aus diesem Grund habe ich nach Alternativen gesucht, die nicht nur lecker sind, sondern auch gesund.

Vitaminwasser


Vitaminwasser – Infused Water

Was in den meisten hippen Restaurants schon gang und gäbe ist, gewinnt auch in den privaten Haushalten zunehmend an Beliebtheit. Das Infused Water. Hinter diesem fancy Namen versteckt sich aber kein Miraculix-Zaubertrank, sondern einfaches Wasser mit Gemüse oder Obst darin.

Das Einzige worauf man hier achten muss ist, dass man das Obst oder Gemüse gründlich putzt bevor man es in das Wasser gibt (wegen Pestiziden warads). Ansonsten sind bei der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Mein absoluter Favorit ist definitiv die Salatgurke. Hierfür wäscht und schneidet man sie einfach in ca. 5mm dicke Scheiben. Was auch noch ganz gut passt ist Zitrone und Ingwer, Erdbeere mit Limette und Minze, Mango mit Ingwer oder Orangenscheiben.


Vitaminwasser – Flavored Water

Eine andere Möglichkeit dem Wasser mehr Pepp zu geben ist das Flavor Water. Hierfür gibt man das Obst oder Gemüse nicht nur ins Wasser, sondern schneidet dieses zuvor in kleine Würfel, friert es ein, mixt es und gibt anschließend Wasser hinzu.

Dafür reichen auch schon 3-4 gefrorene Stücke, um dem Wasser einen frischen und fruchtigen Geschmack zu verleihen. (Achtung, wenn zu viel gefrorene Würfel in das Wasser gegeben werden, kann es passieren, dass aus dem Getränk ein Sorbet wird – was aber auch nicht schlecht ist)

Auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es passt sowohl Mango, eine Beerenmischung oder Ananas, als auch Melone oder auch Gurke.


Vitaminwasser – Eiswürfel aus Obst

Gerade bei wärmeren Temperaturen bin ich ein absoluter Fan von eiskaltem Wasser. Um die kühle Temperatur im Wasser auch zu halten, verwende ich am liebsten Eiswürfel aus Obst.

Dafür gebt ihr einfach ein bisschen Wasser in die Eiswürfelform, legt verschiedenste Früchte eurer Wahl rein und friert das Ganze für ein paar Stunden ein. Ganz easy aber richtig lecker und schaut nebenbei auch noch cool aus.

Diese Eiswürfel könnt ihr aber nicht nur in Wasser geben, sondern machen sich auch gut in Alkohol. Wie zum Beispiel gefrorene Trauben im Spritzer.

#bepoised

Leave a Reply

*

Instagram