Folge mir auf Instagram

Sport

Time to say goodbye

12. November 2017
time to say goodbye

Gemeinsam haben wir Großes vollbracht. Wir haben zusammen die höchsten Berge erklommen, sind durch die tiefsten Schluchten gelaufen und haben den wildesten Stürmen getrotzt. Zu zweit haben wir unsere persönlichen Rekorde gebrochen, haben uns nie unterkriegen lassen, sind immer bis an das Äußerste gegangen und haben der Welt die Stirn geboten – und das 365 Tage im Jahr. Nie hast du mich dabei hängen lassen. Doch die gemeinsame Reise hat bei dir Spuren hinterlassen. Spuren, welche ein Weiterführen nicht mehr möglich machen. Somit ist es nun an der Zeit Abschied zu nehmen. Ein Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Ein Abschied mit vielen schönen Erinnerungen, denn wie schon gesagt: Gemeinsam haben wir Großes vollbracht.

Obwohl schon über 1200 Kilometer, 16 Wettkämpfe, ein Halbmarathon und ein Marathon vergangen sind, habe ich lange geglaubt, dass ich mein liebstes Stück ewig behalten könnte. Doch alles beten und hoffen hat nichts genützt und es führt einfach kein Weg mehr daran vorbei. Ich brauche einen neuen Laufschuh.

time to say goodbye

Um ehrlich zu sein, habe ich mich schon oft gefragt, wann wohl der Zeitpunkt kommen würde, einen neuen Laufschuh zu kaufen. Da man normalerweise, bei regelmäßiger Benutzung, von einer Lebensdauer von einem Jahr spricht, wollte ich meinen Schuh auch schon früher erneuern. Doch da ich mich immer noch so wohl darin gefühlt habe, ließ ich den Zahn der Zeit noch etwas länger daran nagen. Nun ist es aber soweit. Nach knapp 1 1/2  Jahren (was eine lange Zeit für einen Laufschuh ist) erneuere ich erstmals meinen mit Schweiß und Blut getränkten Langstreckenschuh und steige – schweren Herzens – auf ein neues Modell um. Meine Füße werden es mir danken, denn die letzten Kilometer mit meinem Laufschuh waren nicht immer einfach und zeigten mir schließlich, dass ich einen Neuen brauche.

Ein kaputter Schuh macht sich nämlich auf mehrere Arten bemerkbar. Eine kaum, bis nicht mehr vorhandene Dämpfung, schrumpelige Solen, aufgerissene Nähte/gelöste Klebestellen, ein schiefer/instabiler Stand sind jene Merkmale, die jeder bei genauerer Betrachtung von seinem Laufschuh leicht erkennen kann. Neben diesen „Symptomen“ sagt dir aber auch dein Körper während des Laufen Bescheid, falls etwas nicht mehr mit dem Schuh stimmt. Denn eine kaputte Dämpfung und der schräge/instabile Stand, ziehen meist schmerzhafte Gelenkschmerzen mit sich nach. Darum sollte man auch schon ab den ersten Anzeichen seinen Laufschuh erneuern.

time to say goodbye

Auch wenn es einem nicht leicht fällt, man sich an die Zeit zu zweit und an die Gegenwart gewöhnt hat, sollte man bei den ersten Anzeichen von Schmerzen den Schuh wechseln und so auch Verletzungen vorbeugen.

Zur Not kann man ja das gleiche Paar nochmal kaufen. 😉

Merken

Merken

Merken

Merken

    Leave a Reply

    *