Instagram

Lifestyle Sport

Wanderlust

23. August 2018
Wanderlust

Und plötzlich bleibt mir mitten im Gespräch das Wort im Halse stecken. Ich werde nervös, meine Schritte werden langsamer und während ich versuche einen Fuß vor den anderen zu setzen, spicke ich mit einem Auge ganz kurz an meiner rechten Schulter entlang – keine gute Idee. Mein Atem stockt und mein Puls wird immer höher. Ich merke, wie sich die Angst in meinem ganzen Körper breit macht und ihn bis zu den Knochen hin versteinern lässt. „Du schaffst das!“ – höre ich auf einmal eine Stimme hinter mir sagen. Ich glaube ihr, schließe kurz meine Augen, hole tief Luft und laufe einfach los.

WanderlustObwohl ich schon seit längerem gegen die Höhenangst zu kämpfen habe, bin ich – so absurd es auch klingen mag – gerne an hoch gelegenen Orten. Ich spreche dabei aber nicht von riesigen Türmen, Achterbahnen oder Flugzeugen, in denen man in der Höhe gefangen ist. Ich meine damit eher die Freiheit auf hohen Bergen. Dort, wo man noch per „Du“ mit Fremden ist und dort, wo es keinen Handy-Empfang gibt.

Wanderlust

Erst letztes Jahr habe ich mich das erste Mal für einen Wanderurlaub in Österreich entschieden und wurde dort auch von der Wanderlust so richtig angesteckt. Aus diesem Grund freute ich mich besonders, dass es auch dieses Jahr wieder mit der Auszeit auf den Bergen geklappt hat. Dieses Mal war ich nämlich für ein verlängertes Wochenende in Schladming zu Gast und durfte dort die Steiermärkische Berg- und Naturwelt in vollen Zügen genießen.

Dort wagte ich mich auch zum ersten Mal auf zwei Gipfel, mit ein paar mehr oder weniger (für mich zumindest weniger) einfachen Kletterpassagen. Zum einen erklomm ich den 2050 Meter hohen Murspitzsattel und zum anderen die knapp 2500 Meter hohe Rotmandlspitze, im historischen Bergbaugebiet der Schladminger Tauern – zum Glück auch mit doppelter Unterstützung in Form vom Salomon OUTline GTX.

Wanderlust

Jeder der mich kennt weiss, dass ich ein Fan von Leichtigkeit und Unkompliziertheit bin – egal in welchen Belangen. Dieses Kredo ziehe ich auch von Kopf bis Fuß durch und bin deshalb auch froh, dass ich ich den Outline Schuh von Salomon bei meiner zweiten Wandertour dabei hatte. Obwohl ich ihn zuvor noch nie trug und er direkt erst auf dem Weg zum Gipfel seine Premiere auf meinen Füßen gab, machte dieser Light Hiking Schuh jede Menge Spaß und war für mich als Anfänger genau das Richtige!

WanderlustSomit kann ich es nur wieder bestätigen: Die Wanderlust hat mich auch dieses Jahr wieder voll und ganz in ihren Bann gezogen und ich kann es kaum erwarten, wo es mich nächstes Jahr hinführt. Vielleicht ja auf den Großglockner – wer weiß.

Ich drehe mich um, und blicke auf meinen zurückgelegten Weg. Den steilen Aufstieg zum Gipfelkreuz. Den Gipfel, der in der Ferne zwischen den Wolken nur noch zu erahnen ist. Den steilen Abstieg, an dem die Angst kurz Überhand genommen hat und um ehrlich zu sein, kann ich es kaum fassen, dass ich das geschafft habe.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Salomon

  • Reply
    2111 Kilometer - Kroatien Road Trip - FITNAP
    6. November 2018 at 13:42

    […] und alte Freunde wiederzusehen. In dieser Zeit habe ich viel erlebt. Ich war in der Steiermark wandern, verbrachte Zeit in Vorarlberg, machte Oberösterreich unsicher und befand mich auf einem […]

Leave a Reply

*

Instagram