Instagram

Ernährung

T´s Abnehm Tipps

7. August 2016
Abnehm Tipps

Wie in meinem ersten Beitrag, in dem ich euch meine persönliche „Abnehm-Story“ etwas näher gebracht habe, bereits angekündigt. Folgen in diesem Beitrag nun ein paar Abnehm Tipps die bei mir zum Erfolg geführt haben.

#1 Kalorientracking

Viele werden jetzt sicher sagen, dass es viel zu aufwändig und nervig ist alles was man isst zu wiegen und aufzuschreiben. Damit gebe ich euch allen Recht! Es ist wirklich mühsam und braucht auch einiges an Zeit, aber es ist den Aufwand auf jeden Fall wert! Nehmt für eine Dauer von 2-3 Wochen den Aufwand auf euch und schafft so ein Bewusstsein welche Lebensmittel wie gut/schlecht für euch sind. Durch das checken der Nährwerte findet man schnell Lebensmittel die ihren Fett- oder Kaloriengehalt einfach nicht wert sind oder im anderen (guten) Fall solche die man quasi unbegrenzt essen kann.

myfitnesspaly

Ich habe zum Tracken die App von Under Armour – MyFitnessPal verwendet und kann diese nur empfehlen.

#2 Frühstück!!!

Die wahrscheinlichst gravierendste Änderung in meiner Ernährung war eine, wie man denken könnte, eigentlich kontraproduktive. Denn der erste Appell meines Bruders war es tatsächlich, dass ich mehr essen soll – zum Frühstück wohlgemerkt! Früher habe ich am Morgen eingentlich nie etwas gegessen. 1-2 Tassen Kaffee war für gewöhnlich mein Start in den Tag.

Wie ihr euch sicher denken könnt war es hart für mich, als überzeugter nicht-Frühstücker, plötzlich nach dem Aufstehen mindestens 300-400kcal reinzuhauen. Dennoch habe ich mich sehr schnell daran gewöhnt und kann mir mittlerweile kaum noch vorstellen ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen. Nach einem ausgiebigen Frühstück startet man einfach mit viel mehr Energie in den Tag und natürlich wird so auch der Stoffwechsel angeregt.

#3 Wasser trinken

Ich war zwar ohnehin nie der große Limo-Fan habe aber doch regelmäßig Limo, Saft und Sirup getrunken. Spätestens seit meiner Kalorientracking-Erfahrung war für mich klar: Das sind wirklich unglaublich sinnlose Kalorien- und vor allem Zuckerbomben. Limonaden und ähnliches sollten meiner Meinung nach wie Süßigkeiten und somit als Genussmittel betrachtet werden. Also trinkt Wasser statt Zuckerwasser es lohnt sich extrem!gesunder Einkauf

#4 Kleinvieh macht auch Mist 😉

Auch Kleinigkeiten summieren sich auf Dauer stark und können euch beim Abnehmen helfen. hier ein paar Dinge die ich geändert bzw. verbessert habe:

Halbfett statt Vollmilch
Ich bin ein rießen Milchfan und habe auch einen dementsprechend enormen Milchverbrauch. Ich war immer ein Verfechter von „guter“ Milch, also Bergbauern Heumilch usw.. Deshalb war ich am Anfang gar nicht begeistert von dem Gedanken an wässrige light Milch. Ich kann euch beruhigen es gibt tatsächlich auch gute fettreduzierte Milch. Allerdings muss man sich durch viele wässrige Varianten durchprobieren um den guten Stoff zu finden. 😉

Milch statt Sahne
Um direkt bei der Milch zu bleiben – ich verwende sie auch beim Kochen. Was früher zu einer, im Nachhinein betrachtet, ultra fetten Sahnesauce wurde, wird jetzt eine leichte und trotzdem leckere Sauce mit (light)Milch.

Putenschinken statt Schweinssalami 😀
Ich war immer Salami Fan – umso fettiger umso besser. Doch die fette Salami habe ich durch leichten Putenschinken ersetzt. Von fettig und kalorienreich zu leicht und proteinreich – 1000:1. Dieser Tausch ist einer der wenigen die mir, zumindest am Anfang, schwer gefallen sind. Aber ganz ohne Opfer zu bringen funktioniert es halt leider doch nicht.

#5 Lieber oft als viel

Ich esse eigentlich den ganzen Tag durchgehend, vor allem wenn ich mal nicht so viel zu tun habe hat die Kühlschrankleuchte Hochbetrieb. Generell ist es besser wenn man viele kleinere Mahlzeiten zu sich nimmt als nur wenige große. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ihr euch dauernd Schokolade und andere Blödheiten reinschieben sollt. 😀 Viel mehr sollte es in Richtung Nüsse, Obst, Früchte, Gemüse, Reiswaffeln, usw.gehen – das geht ohne Bedenken. 😉

Denke das sollte vorübergehend reichen. 😉

T

    Leave a Reply

    *

    Instagram