Instagram

Ernährung

Stärkung des Immunsystems

15. Oktober 2016
Immunsystems
Am 30.10. endet die Sommerzeit und beginnt die Winterzeit. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden somit die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr in der Früh zurückgestellt (nicht vergessen!). Ab diesem Zeitpunkt ist alles anders. Man darf nicht nur eine Stunde länger schlafen. Nein, es sind auch nur noch 55 Tage bis Weihnachten, 62 Tage bis zum Start des neuen Jahres und schließlich der Beginn des ständigen Erkältet seins.
 
Ich weiß nicht wieso aber mein Immunsystem ist ab diesem Zeitpunkt der Meinung, sich vehement gegen mich zu stellen. Durch eine immer wieder kommende „Rotznase“ oder Symptome wie: schmerzende Glieder, Halsweh, Reizhusten und erhöhte Körpertemperatur wird die Winterzeit zu einem echten Krampf und die Motivation oder der Wille um Sport zu betreiben schrumpft nahezu auf null (btw: man sollte nie intensiv Sport betreiben, während oder kurz nach dem man krank war). Um diesen Symptomen Abhilfe zu schaffen und um mein Immunsystem wieder voll auf meine Seite zu bringen muss ich daher, in dieser Zeit, viel mehr Vitamine zu  mir nehmen als sonst.
 
Den Anfang macht meine absolute Lieblingsfruchtart. Die Zitrusfrucht. Egal ob Orangen, Grapefruits, Mandarinen, Clementinen, Zitronen, usw… ich bin ein echter Fan von diesen Früchten. Man kann sie schälen und essen, ihren Saft trinken, ihre Schale zum verfeinern verwenden oder gleich einen Kuchen daraus backen. 😉 Ein echter Allrounder und durch den hohen Vitamin C Gehalt ein wahres Schutzschild für das Immunsystem.
 
Ähnlich wie die Zitrusfrucht und ganz nach dem Motto „An apple a day keeps the doctor away“ esse ich in dieser Zeit auch eine Menge Äpfel. Vor allem die Sorte Pink Lady hat es mir dabei sehr angetan. Diese blutroten Äpfel kommen bei mir wirklich oft auf den Tisch und sind ein wunderbarer Vitaminlieferant. Vor allem in Form von Apfelschnitzen esse ich sie am liebsten. 😉
 
Doch ich esse natürlich nicht den ganzen Tag Äpfel oder Orangen, sondern versuche, auch wenn ich mal nicht so fit bin, eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu genießen. Dabei greife ich auch das ein oder andere Mal zu Tiefkühlkost wie Spinat, Brokkoli, Blumenkohl oder ähnlichem. Da dieses Gemüse unmittelbar nach der Ernte auf -18 Grad schockgefroren wird, bleiben nämlich die Vitamine erhalten und kommen so praktisch frisch auf den Teller. Dies gilt aber nicht für Gemüse in Form von Fertigprodukten, da solche meist noch mit fettigen Saucen oder sonstigen Geschmacksverstärker behandelt werden.
 
Neben der Vitaminaufnahme durch Essen, versuche ich mein Immunsystem auch mittels Flüssigkeiten auf Spur zu bringen. So tausche ich meine morgendliche Tasse Kaffee gelegentlich gegen einen Selbstgemachten Ingwer-Tee aus. Dafür müsst ihr einfach ein paar ca. 5mm dicke Scheiben Ingwer, 10 Minuten im warmen Wasser ziehen lassen und mit ein wenig Honig und einer Zitronenscheibe verfeinern (Ihr könnt den Ingwer auch ruhig schälen, da sich die wichtigen Vitamine und Wirkungsstoffe in der ganzen Wurzel befinden). Dieser Tee ist wirklich klasse, er beugt nicht nur gegen eine Erkältung vor, sondern fördert auch noch die Verdauung und ist sehr schnell gemacht.
 
Zu guter Letzt habe ich noch ein ganz spezielles Hausmittel für euch parat. Nämlich Alkohol. Doch nicht in großen Mengen und auch nicht in jeglicher Art. Sondern in Form von Bier, in kleinen Mengen und lauwarm. Der sich im Bier befindende Hopfen zeichnet sich nämlich durch ätherische Öle und Bitterstoffe aus und wirkt lauwarm besonders schlaffördernd. Und Schlaf ist ja bekanntlich das beste Mittel gegen alles – doch wer trinkt schon gerne lauwarmes Bier? 😉
 

Bis dahin, J

    Leave a Reply

    *

    Instagram