Folge mir auf Instagram

Ernährung

Kohlchips

25. März 2018

Momentan denke ich oft über das Wort „konsequent“ nach. Ein sehr starkes Wort wie ich finde. Etwas mit Überzeugung starten, entschlossen dabei bleiben und bis zum Ende durchziehen. Diese Gedanken schießen mir bei dem Wort „konsequent“ durch den Kopf. Es verleiht aber nicht nur einem Satz viel Stärke, sondern sagt auch viel über eine Person aus. „Er hat es konsequent durchgezogen.“, „Sie hat die Übung bis zur letzten Konsequenz durchgeführt.“, „Er hat sich konsequent an die Regeln gehalten.“ oder wie es bei mir der Fall ist:

„Ein Ziel mit äußerster, aller Konsequenz verfolgen“ – J, 24, hat konsequent eine Chipstüte leer gegessen.

Mein größtes Laster sind – und waren es schon immer – Chips. Ich liebe den Moment, wenn ich die Tüte aufreiße, den Geruch, den Geschmack und vor allem den Schluss, bei dem ich mir die Finger abschlecken und die übrigen Brösel von meinem Pulli pulen kann. Ich verfalle dabei regelrecht in einen Chips-Rausch. Vor allem am Abend, während ich vor dem Fernseher sitze, zieht es mich regelrecht zu einer Tüte voller leckeren Kartoffelscheiben.

Dabei ist mir die Geschmacksrichtung ziemlich egal. Ich bin was das betrifft überhaupt nicht heikel und auch offen für Neues. Von Paprika oder Balsamico, bis hin zu Pfeffer oder Sour Cream, ich liebe einfach alle Sorten, doch komme dadurch des Öfteren Figur- und Gewissenstechnisch mit mir selber in Bredouille. Es hat einfach wenig Sinn, wenn ich mich den ganzen Tag gesund ernähre oder Sport betreibe aber am Abend im Chipsfett schwimme. Das bringt meinem Körper, dem Training und meinem Gewissen nichts.

Aus diesem Grund war ich lange auf der Suche nach einer gesunden Alternative für Chips und habe sie schließlich in Form von Grünkohl gefunden. Kein Fett, keine überflüssigen Zusatzstoffe und keine nervigen Kohlenhydrate. Im Großen und Ganzen heißt das: Ich kann so viel Chips essen wie ich will. Und das, ohne davon dick zu werden. Klingt eigentlich ganz super oder?

Rezept drucken
Kohl-Chips
Kohlchips
Vorbereitung 5-10 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
Schüssel
Zutaten
  • 250 Gramm Grühnkohl
  • 4 TL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chilli
Vorbereitung 5-10 Minuten
Wartezeit 30-40 Minuten
Portionen
Schüssel
Zutaten
  • 250 Gramm Grühnkohl
  • 4 TL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chilli
Kohlchips
Anleitungen
  1. Als erstes entfernt ihr die Blätter vom Kohl, reißt davon den Strunk weg und schneidet sie in mundgerechte Stücke.
  2. Anschließend reinigt ihr die rohen Chips und trocknet sie gut ab. Nun müsst ihr sie mit dem Öl und den Gewürzen mariniert auf einem Backblech verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben.
  3. Die Chips werden nun bei ca. 150 Grad Heißluft für 30-40 Minuten knusprig gebacken.
Rezept Hinweise

Obwohl die Herstellung relativ einfach und schnell ist, können Grünkohlchips die herkömmlichen Kartoffelchips auf keinen Fall ersetzen. Dafür ist der fettige Bruder der Kohlchips einfach zu lecker. Und was natürlich auch gesagt werden muss ist, dass ich auch weiterhin nicht auf Kartoffelchips verzichten werde. Ich werde zwar auf die Menge achten, doch gänzlich kann und will ich sie nicht von meinem Speiseplan streichen. Und das ohne schlechtes Gewissen!

Dieses Rezept teilen

    Leave a Reply

    *