Lifestyle

Jahresrückblick 2016

Korken und Feuerwerke wurden verschossen, der Bauch mit Essen und dem ein oder anderen alkoholischem Getränk gefüllt, Freunde umarmt und Mitternachtsküsse verteilt, dutzende SMS verschickt und zigmal in der Warteschleife gesteckt, mehrere (peinliche) Fotos und Videos geknipst und der erste Kater für das neue Jahr abgeholt. Kurz gesagt, das Jahr 2016 wurde gebührend verabschiedet.

Doch bevor T und ich zum letzten Jahr komplett „Servus“ sagen, möchten wir es nochmal kurz Revue passieren lassen und die besonderen, härtesten und besten Momente mit euch teilen.

2016 war für uns ein interessantes Jahr. Nicht nur privat, sondern auch wegen der Eröffnung unseres Blogs. Durch Fitnap schlossen wir neue Bekanntschaften, erlernten so viel Neues und sehen jetzt manche Dinge auch anders als davor. Aus diesem Grund blicken wir gerne auf unseren ersten Beitrag zurück, der ziemlich genau vor einem halben Jahr online ging. Mit Fitnap Who? stellten wir unsere „Fratzen“ erstmals der Öffentlichkeit vor und erzählen seither die ein oder andere Geschichte „aus´m Paulanergarten“.

Der nächste Rückblick forderte damals doch schon mehr Überwindung wie nur ein Klick am Computer. Am 19.6.2016 nahmen wir nämlich am Badener Stadtlauf teil, um unseren ersten Halbmarathon zu absolvieren. Für uns natürlich ein großes Ding, da wir zuvor noch nie eine Distanz von ca. 21km zurückgelegt haben. Umso glücklicher waren wir daher, als wir die Ziellinie in unserer gewünschten Zeit überschritten haben.

Badener Stadtlauf

Gefolgt wurde der Halbmarathon von T´s härteste 400 Meter in seinem Leben. Auf die Idee eine Schisprungschanze als Laufstrecke zu nehmen und dabei 400 Meter und eine Höhe von 150 Metern zurückzulegen kann nur Red Bull kommen. Laut T das härteste was er jemals gemacht hat – mehr dazu im Beitrag Red Bull 400.

Redbull400

Angespornt von T´s starker Leistung und mit ein bisschen Glück, durften wir als nächstes beim Fisherman´s Friend Strongmanrun Ferropolis 2016 teilnehmen. Obwohl die Fahrt von Wien nach Sachsen-Anhalt richtig zach war, sind wir froh, dass wir diese Reise angetreten sind. Denn der Strongmanrun war unser absolutes Highlight im letzten Jahr und kann sich definitiv auf eine Rückkehr (dann vlt. ein bisschen näher) von uns freuen.

Wir hoffen, dass dieses Jahr auch so spannend wird wie das letzte und freuen uns schon auf den Jahresrückblick 2017.

Bis dahin, ein sportliches und natürlich gesundes neues Jahr,

J

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*