Ernährung

Gesundes Essen mit Studentenbudget – Gefüllte Zucchini

Gefüllte Zucchini

Es gibt Serien, die muss ich mir einfach immer wieder aufs Neue anschauen. Ja, sogar vor ganzen Staffeln mache ich dabei keinen Halt – wenn sie gut sind. Ich verschlinge sie regelrecht und habe nicht einmal ein schlechtes Gewissen und das, obwohl ich sie eigentlich schon in und auswendig kenne.

Genauso eine Serie hat vor gut 2 Wochen auf unserem Blog gestartet 😉 und heute kommt endlich die 2. Folge heraus – Yeeeejih. Für jene, die sie noch nicht kennen (schämt´s euch!) gibt es hier noch eine kurze Zusammenfassung darüber. (und hier den Link zur letzten Folge  😉 )

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, gutes, gesundes und vor allem studentenfreundliches Essen für euch zu kochen, probieren und (falls es für gut befunden wurde) das Rezept auf unserem Blog online zu stellen. Dadurch wollen wir euch zeigen, dass gesund nicht immer teuer und/oder wenig schmackhaft sein muss.

2. Rezept -> Gefüllte Zucchini

Dieses Gericht ist echt klasse, einfach und man kann lange davon naschen. Unser Rezept ist für 2 Personen gedacht, variiert aber je nach Anzahl der gekauften Zucchinis.

Gefüllte Zucchini

Zutaten und Preis

1 Dose geschälte Tomaten 425ml – 0,33€

1 Bio-Rinder-Faschiertes 500g – 5,29€

5 Karotten – 0,24€

2 Zucchini – 1,49€

Knoblauchzehen, Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Chili, Kokosöl

GESAMTKOSTEN: 7,35 / 2 = 3,68

Zubereitung

Als erstes starten wir mit der Füllung. Dabei halten wir uns ein bisschen an das Rezept einer Bolognese.
Zu Beginn schneiden wir Zwiebeln und Karotten in Würfel, geben sie in eine mit Kokosöl gefettete Pfanne und braten alles ein bisschen an. Anschließend geben wir noch 1-2 gepresste Knoblauchzehen und das Faschierte hinzu. Nach einer Weile braten, kommt auch schon die Dose mit den geschälten Tomaten und ein bisschen Leitungswasser hinzu. Jetzt fehlen nur noch ein paar Gewürze und ein wenig Zeit, damit das Ganze kochen kann – fertig.

Gefüllte Zucchini

Nun zu den Zucchinis. Diese werden gewaschen, längs geteilt und ausgehöhlt. Dafür verwendet man am besten einen Teelöffel. Mit dem schabt man das Fruchtfleisch so lange heraus, bis man fast an der Schale angekommen ist (Das Fruchtfleisch fügten wir noch in unsere „Bolognese“ hinzu) – fertig. In der Zwischenzeit kann man das Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Jetzt werden die Zucchinihälften in eine Bratfrom gegeben und für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen gegart. Anschließend füllt man die abgeschmeckte Sauce in die Zucchinihälften und lässt diese für weitere 15-20 Minuten garen. Jetzt muss man das Ganze nur noch auf einem Teller anrichten. Mahlzeit! 😉

Einfach, schnell und super lecker. Sogar ich, der eine Abneigung gegen Zucchini hat, finde dieses Gericht klasse. Vor allem kann man noch ein bis zwei Tage von der restlichen „Bolognese“ naschen oder diese einfach in einem Behälter einfrieren und für später aufbewahren.

 

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*