Instagram

Sport

Besen-Workout

2. September 2018
Besen-Workout

Ich weiß nicht wieso aber ich hatte früher ernsthafte Probleme mit dem Wort „Staubsauger“. Aus mir schier unerklärlichen Gründen war ich nämlich der Meinung, dass der richtige Begriff für den allzeitbeliebten Haushalts-Helfer „Saugstauber“ war und nicht anders. Bis hin in die 8. Schulstufe (!) war ich auch der festen Überzeugung, dass nur ich den Namen dieses Gerätes richtig aussprechen würde und dass alle um mich herum (da sie ja anscheinend den Namen falsch sagten) dämlich waren – Gott, wie ich diese Kinder belächelt habe.

Ihr könnt euch vorstellen wie ich mich gefühlt habe. Wie ein Hirte, der auf eine Horde Schafe aufpassen musste. Fast schon arrogant. Bis zu dem Tag, an dem das Kartenhaus namens Saugstauber zusammenfiel.

Meine damalige Deutschlehrerin war nämlich der Meinung, dass sie meinen Fehler publik machen musste, indem sie meine geschriebene Arbeit (in der ich gefühlt 80 Mal „Saugstauber“ geschrieben habe) vor der ganzen Klasse vorlas. Klar, dass dann nach mehrmaligen übertriebenen Betonen des Wortes „S-A-U-G-S-T-A-U-B-E-R“ jedes Kind darauf kam was falsch war. Außer ich natürlich. Ich wusste es ja nicht besser. Erst nach längerer Diskussion und Beweisfindung im Duden sah ich meinen Fehler ein. Ich war das Gespött der ganzen Klasse. Ein wirklich drückender Tag für mein Selbstbewusstsein.

Dies ist auch der Grund warum ich bis heute richtig ungern einen Staubsauger verwende. Und dies ist wahrscheinlich auch der Grund warum es bei mir in der Wohnung „manchmal“ etwas dreckiger ist. Ja liebe Eltern, das ist nicht meine Faulheit. Das hat mit meinem Trauma vor Staubsaugern zu tun! Oder so. Damit aber nicht jedes Mal ein Angstschrei und 5 Stoßgebete in den Himmel geschleudert werden sobald man meine Wohnung betritt, habe ich mir kurz nach meinem Umzug einen Besen und die dazu passende Kehrschaufel angeschafft. Somit kann ich meine Wohnung putzen, ohne einem Staubsauger auch nur in die Nähe kommen zu müssen und das Problem einer dreckigen Wohnung wurde dadurch gelöst. 

Soweit so gut. Wäre da nicht die Tatsache, dass das Putzen mit einem Besen richtig mühsam ist. Ich brauche für meine Wohnung fast einen ganzen Tag um auch das kleinste Staubkörnchen auf dem Boden zu erwischen. Deshalb kann es auch schon Mal passieren, dass ich nach kurzer Zeit vor lauter Langeweile den Besen in die Ecke stelle und aufhöre zu kehren. Doch dies sollte ja nicht der Sinn der Anschaffung eines Besens sein. Aus diesem Grund habe ich mir etwas überlegt, um die Kehrzeit attraktiver zu gestalten und etwas Spaß an der ganzen Sache zu finden. Ich verbinde das Kehren mit dem Besen mit Sportübungen. Durch fünf einfache Übungen versuche ich so die Zeit mit dem Besen optimal zu nützen. 

Besen-Workout

Besenstiel Drehung

  • Beine hüftbreit geöffnet, Knie leicht gebeugt und Oberkörper gerade
  • Besenstiel unterhalb der Nackenpartie längs über Nacken und Schulter legen
  • Oberkörper abwechselnd nach links und rechts drehen (nur Oberkörper ist in Bewegung – Becken bleibt ruhig)

Besen-Workout

Umgekehrtes Bankdrücken

  • Besenstiel auf die Armlehne zweier Stühle legen und sich darunter legen.
  • Der Stiel sollte so hoch liegen, dass man ihn nur mit gestreckten Armen zu fassen bekommt.
  • Hände sind dabei schulterbreit geöffnet.
  • Den Körper in einer geraden Linie halten, die Arme beugen und die Brust nach oben zur Stange ziehen.

Besen-Workout

Squats

  • Beine Schulterbreit geöffnet
  • Besenstiel unterhalb der Nackenpartie längs über Nacken und Schulter legen
  • Gesäß unterhalb des Knies
  • Schultern, Knie und Fersen bilden eine Linie

Besen-Workout

Türrahmen Rudern

  • Besenstiel am Türrahmen oberhalb des Bauchnabels platzieren
  • Hände sind schulterbreit voneinander entfernt
  • Besenstiel an seiner Position halten und den Körper zurücklehnen
  • Den Körper kontrolliert heranziehen bis der Bauch den Besenstiel berührt
  • Arme bleiben nahe am Körper
  • Rücken gerade, Hüfte nach oben

Besen-Workout

Bent-Over

  • Mit beiden Händen den Besenstiel am Ende fassen
  • das andere Ende etwas vor den Füßen auf den Boden legen
  • Arm ausstrecken, während die Hüften nach hinten gehen
  • Schultern und Oberkörper nach vorne ziehen.
  • Kopf zwischen Oberarmen und Rücken gerade halten
  • Dehnung halten

Besen-Workout

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Leave a Reply

    *

    Instagram